Verniaiev und Eichorn sammeln Medaillen in Rio und Kiew

TG Saar: Oleg Wernjajew mit Trainer Gennadi Sartynskyi. Foto: Rolf Ruppenthal/ 29.Maerz 2014

Waldemar Eichorn, der in der letzten Entscheidung leider nicht den Sprung ins deutsche Team nach Rio schaffte, überzeugte mit seinen Leistungen in Kiew.  Neben dem 2. Platz in der Mannschaftswertung konnte er das Finale am Reck für sich entscheiden. Als Mehrkampfzweiter erturnte Waldi ebenso am Pauschenpferd (13,95) und Barren (14,2) die Silbermedaille, am Boden (14,55) stand er als Drittplatzierter auf dem Podest.

Sein Vereinskollege Oleg Vernaiev musste sich mit seinem Team  beim Testevent in Rio der Qualifikation zu den Olympischen Spielen stellen. Sein ukrainisches Team bewerkstelligte die Aufgabe pflichtgemäß als Zweitplatzierter hinter dem deutschen Team. Der beste Turner Europas stellte seine Klasse mit einer Mehrkampfwertung von 92,107 (!) Punkten und der Tageshöchstnote am Barren (16,266) eindrucksvoll unter Beweis. Als bester Einzelturner qualifizierte sich Oleg ebenfalls für alle Gerätefinals. Auch hier setzte der Ukrainer Akzente. Mit deutlicher Führung konnte er am Boden (15,266), Sprung (15,333)und Barren (16,133, schwierigste Übung mit D=7,1) die Finals überlegen für sich entscheiden.