TG Saar verliert Turnkrimi in Siegerland mit 33:37

Der erhoffte Befreiungsschlag nach zwei Niederlagen in Folge blieb leider aus. Die TG Saar verliert mit 33:37 auswärts beim Siegerländer KV und bleibt somit auf Platz 6 in der Turn-Bundesliga. Dabei lief der Start zunächst wie erhofft. Die Geräte Boden und Pauschenpferd konnten souverän mit 9:3 und 9:1 gewonnen werden. Die Wende zu Gunsten der Gastgeber folgte dann jedoch an den Ringen (4:8). In der zweiten Halbzeit erwischten die Siegerländer den besseren Start und konnten die Geräte Sprung und Barren jeweils für sich entscheiden, sodass beide Mannschaften vor dem letzten Gerät mit 29:29 gleichauf waren. Das abschließende Reckturnen entschieden die Hausherren dann jedoch deutlich mit 8:4. Bester Punktesammler auf Seiten der TG Saar wurde Felix Remuta (9).

Die Turn-Bundesliga geht nun in die Sommerpause. Eine Pause, die der TG Saar gelegen kommt, um im Herbst die Saison zu einem versöhnlichen Abschluss zu Ende zu turnen. Es warten dann die Gegner Heilbronn, Wetzgau und Straubenhardt.